Hypnosetherapie

– Das Tor zu deinem Unterbewusstsein- 

Was genau ist Hypnose?

Hypnose ist ein Weg zu jenem tiefen Wissen, welches in dir lebt! Es ist bereits alles da in Dir, was es braucht, um Veränderung zu bewirken.
Vor allem arbeiten wir mit Metaphern, Bildern und nutzen deine innere Wahrnehmung. Denn dies ist die Art, wie dein unbewusstes kommuniziert. Schon seit über 4000 Jahren ist die heilende Wirkung der Hypnose bekannt.

Die Hypnotische Trance ist vereinfacht gesagt ein Zustand der Wahrnehmung, die vom Alltags-Wachbewusstsein abweicht. Eine hypnotische Trance, wie sie in einer Hypnosesitzung herbeigeführt wird, ist eine Art Wahrnehmungs- bzw. Bewusstseinszustand, in dem die Wahrnehmung nach Innen auf Gedanken, Gefühle, innere Bilder, Körperempfindungen gerichtet wird. Diesen Zustand ist ähnlich wie beim morgendlichen Aufwachen und abendlichen Einschlafen. Obwohl tief entspannt, ist man gleichzeitig mental sehr wach.

Manche Probleme bzw. Lösungen sind auf der Ebene der hypnotischen Trance besser erreichbar: Der bildhafte, kreative Teil unseres Geistes arbeitet verstärkt, während das analytische, abstrakte Denken in den Hintergrund tritt. Während der Hypnosesitzung bleibt das Wachbewusstsein aktiv und du kannst dich im Nachhinein an alles erinnern.

Die therapeutischen Erfolge basieren, wie bei jeder Art von Psychotherapie und Coaching, auf dem kooperativen Zusammenspiel von Therapeut und Klient.
Durch die Kraft der Vorstellung kann sich vieles bewegen. Ich unterstütze dich dabei.

Anwendung bei:

Ängste und Phobien, Panikattacken, – belastende Lebenssituationen – Liebeskummer – schwierige Entscheidungen – depressive Verstimmungen – Gewichtsreduktion, Raucherentwöhnung -Selbstbewusstsein stärken – Mentaltraining – innere Unruhe – Blockaden lösen – Prüfungsanst – Lernhypnose – Immunsystem stärken – Stress – Reizdarm – Stottern- chronische Schmerzen – Tinnitus – Eifersucht – Zwänge –

Dein Thema ist nicht dabei? Kontaktiere mich unverbindlich.

Was muss ich vor einer Hypnose beachten?

Da die Trancefähigkeit durch bestimmte Stoffe eingeschränkt oder sogar verhindert werden kann, sollten Sie 3 Stunden vor einer Hypnosesitzung auf Alkohol, Psychopharmaka und aufputschende Substanzen wie Koffein und natürlich auch auf Rauschmittel verzichten.

 

Gegenanzeigen für Hypnose sind:

Herzerkrankungen, Anfallserkrankungen wie Epilepsie, schwere psychische Störungen, geistige Behinderungen, unter Drogeneinfluss (auch Alkohol) stehende Patienten. Weiterhin können Psychopharmaka die Trancetiefe negativ beeinflussen. Bei Herzinfarkt-, Schlaganfall- und Thrombosepatienten sollte das Ereignis mindestens 6 Wochen zurückliegen und die Zustimmung des behandelnden Arztes eingeholt werden.

 

So läuft deine Hypnose – Sitzung ab:

  • Du bekommst einen Anamnesebogen per Mail zugeschickt. Diesen schickst du bitte spätestens drei Tage vor Sitzungsbeginn an mich per Mail zurück.
  • Am ersten Termin führen wir das Erstgespräch. Wir besprechen den Ablauf, die Inhalte und ich beantworte deine Fragen. Das meiste wirst du bereits im Anamnesebogen angegeben haben, dadurch haben wir mehr Zeit für deine Behandlung.
  • Nach der Hypnose gibt es noch den Raum für einen kurzen Austausch über das erlebte. Die Hypnose wirkt für sich intensiv & arbeitet bis zu Wochen in dir nach.